*
LogoFacebook
blockHeaderEditIcon

Dez 07 2018

Freitag, 07.12.

 

06:20 Uhr: Wecken, fertig machen, Medis nehmen, Tasche packen, 

07:05 Uhr: Jacke und Schuhe anziehen, zur Haustür gehen, frische Luft atmen

07:07 - 07:15 Uhr: (die einzigen noch relativen „Momente“ im Tagesablauf) Taxi kommt

07:27 - 07:35 Uhr: Ankunft Klinik

07:35 Uhr: Startzeremonie: Jacke ausziehen, Toilette, Waage, Tasche auspacken (iPad, Brille usw.), am Platz bequem machen, Bett dafür einstellen, warten.

07:40 Uhr: Schwester kommt, legt Blutdruckmanschette an rechten Arm, desinfiziert linken Arm, bindet ab, sucht Vene zum Einstechen (und findet sie jetzt immer öfters), sticht A-Nadel, trifft, prüft Durchfluss, ob Nadel richtig sitzt (oder liegt?), klebt sie ab, sticht V-Nadel, trifft auch, prüft Durchfluss, klebt sie ab, verbindet beide Anschlüsse mit Daisy, gibt Daisy den Wink zum Start, Daisy gehorcht (liebes Mädchen), sagt übers Display, was sie heute mit mir machen und was sie alles aus meinem Blut entfernen soll, piekst sie nochmal mit der Nadel (die Schwester meint, Daisy tut das nicht weh, im Gegensatz zu mir), um die Blutwerte zu analysieren, die, wie sie später feststellt, alle im grünen Bereich sind. Hb 10,2, Kalium 4,7, Zucker 96. Kurz danach kommt das Frühstück. Der Rest: 4Std. 15 Minuten mit Daisy kuscheln... Dann wird es gegen

12:00 -12:15 Uhr sein und es beginnt die Endzeremonie.

 

Analog läuft das jedesmal so ab. Nur die Wurstsorte ändert sich jeden Tag. Heute: Fleischkäse, ziemlich salzig... 

Und nur wieder 3 halbe Brötchen statt 4. Ich hab nämlich in den letzten Tagen zugelegt. Körperfettanteil ist gestiegen, Muskelmasse weniger geworden. Nicht gut. Naja, der Appetit ist halt seit Dialysebeginn wieder enorm gestiegen. Nicht alles ist nur gut. Und mir fehlt ausreichend Bewegung. Wer schläft sündigt nicht, heißt es. Aber der bewegt sich auch nicht genug.

Also, Junge, tu was dagegen! Wenn du dich in der Jahreszeit nicht im Garten austoben kannst, musst du Alternativen finden. Das Wochenende steht vor der Tür. Mach was draus! Du schaffst das!

 

Ich wünsche allen meinen Lesern einen angenehmen und entspannten zweiten Advent.

 

Kommentar 0
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
Kein Problem. Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, mit der Sie sich registriert haben.